Wellpappe Kartonqualität

Leitfaden für Einsteiger zum Thema Kartonqualität

Haben Sie auch schon einmal solche Zahlen- und Buchstaben­kombinationen gesehen, als Sie Kartons aus Wellpappe gesucht haben?

Womöglich sind sie Ihnen noch nie aufgefallen, doch trotzdem möchten Sie gerne mehr über die unterschiedlichen Kartonqualitäten wissen und was diese für Auswirkungen auf Ihr Unternehmen und Ihre Kunden haben.

In jedem Fall ist es eine gute Idee, sich vor dem Kauf Ihrer Kartons ein wenig darüber schlau zu machen, wofür diese Zahlen und Buchstaben eigentlich stehen.

Warum? Weil diese Zeichen sowohl Ihnen als auch dem Zulieferer angeben, welche Kartonqualität und Eigenschaften Sie eigentlich bestellen.

Glücklicherweise ist dieser Code aber gar nicht so kompliziert, wie Sie vielleicht befürchten. Mit unserem einfachen Leitfaden erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen.

Die Grundlagen

Kartons werden häufig aus Wellpappe hergestellt und können auf unterschiedlichste Arten hergestellt werden, um verschiedene Eigenschaften wie Stärke, Stapelung, Dicke, Druck oder auch Kosteneffizienz anzupassen und zu ermöglichen.

Wellpappe wird aus einer oder mehreren Papierbahnen, auch Liner genannt, und einem oder mehreren sogenannten Wellenpapieren hergestellt. Dabei klebt das Wellenpapier zwischen den Papierbahnen.

Wir zeigen Ihnen anhand des Codes 1.30 B, was sich hinter diesen Zahlen und Buchstaben verbirgt

Bei Ihrer Suche nach Kartons werden Ihnen diese Codes mit Zahlen und einem oder mehreren Buchstaben über den Weg laufen, die die Anzahl der Wellenpapiere und die Wellenart angeben.

Wellenanzahl – Die erste Zahl des Codes (1.)

 

Kartons werden aus Wellpappe hergestellt, die selbst wiederum aus ein, zwei oder drei Wellenpapieren hergestellt wird.

Dabei gibt die erste Zahl des Codes an, aus wie vielen Wellenpapieren die Wellpappe besteht:

1. Steht für eine Lage Wellenpapier zwischen zwei Linern

2. Steht für zwei beziehungsweise drei Lagen Wellenpapier zwischen drei beziehungsweise vier Papierbahnen

Die Vor- und Nachteile einwelliger Kartons (1.)

Vorteile:

Günstig in der Herstellung, da wenig Material aufgewendet werden muss

Vorteile:

Wiegen wenig und sind kompakt

Nachteile:

Die Wellpappe wird leichter durchstoßen

Geeignet für:

Die Lagerung kleiner bis großer Waren und für geringe Transportbelastungen wie bei kleinen bis mittelgroßen E-Commerce Lieferungen

Ungeeignet für:

Schwere Produkte oder für wiederholte Transportwege

Erfahren Sie mehr über 1-wellige Kartons und erhalten Sie Angebote von Zulieferern

Mehr erfahren

Die Vor- und Nachteile zweiwelliger Kartons (2.)

Vorteile:

Stark und trotzdem günstig in der Herstellung

Vorteile:

Verschiedene Eigenschaften wie Durchstoßfestigkeit, Stapelungsmöglichkeit oder auch die Druckqualität der Oberfläche können gestaltet werden

Nachteile:

Kann bei kleinen Kartons relativ teuer werden

Nachteile:

Kann außerdem bei kleinen Kartons sehr dick und somit klobig sein

Geeignet für:

Bedruckte Kartons, die für Lagerung, Transport und E-Commerce Versand mittel- bis großer Waren bestimmt sind, sowie allgemeine Lieferungen

Ungeeignet für:

Sehr große oder sehr schwere Waren sowie sehr kleine Kartons

Erfahren Sie mehr über 2-wellige Kartons und erhalten Sie Angebote von Zulieferern

Mehr erfahren

Die Vor- und Nachteile von drei Wellen (3.)

Vorteile:

Sehr stark und nur schwer zu durchstoßen

Vorteile:

Hohe Stapelfähigkeit

Nachteile:

Ist die teuerste Wellpappenvariante

Nachteile:

Ist sehr klobig und schwer

Geeignet für:

Transport und Versand sehr großer oder sehr schwerer Waren, wie beispielsweise Industriewaren oder auch Möbel. Ideal für besonders lange oder hohe Produkte.

Ungeeignet für:

Lieferungen kleiner bis mittelgroßer Gegenstände

Erfahren Sie mehr über 3-wellige Kartons und erhalten Sie Angebote von Zulieferern

Mehr erfahren

Tragfähigkeit – Die letzten beiden Zahlen des Codes (.30)

Diese beiden Zahlen geben die Tragfähigkeit der Kartons in Kilogramm an.

Hier ein Beispiel:

0.30 = 30 kg Tragfähigkeit

Es kommt auch vorher, dass hinter dem Punkt nur eine Stelle kommt, doch die Tragfähigkeit bleibt dieselbe:

0.3 = 30 kg Tragfähigkeit

Die Tragfähigkeit wird also dadurch bestimmt, wie viel Gewicht der Karton maximal tragen kann. 

Drei Wellen

Außerdem gibt die Zahl hinter dem Komme auch an, ob die Wellpappe der Kartons aus zwei oder aus drei Wellenpapieren besteht. 

2.1 bis 2.7 bestehen üblicherweise aus zwei Wellen.

2.8 bis 2.96 bestehen hingegen meistens aus drei.

Die Tragfähigkeit eines Kartons setzt sich aus der Anzahl und der Art des Wellenpapiers zusammen. Hinzu kommt außerdem noch, ob das Material bei der Herstellung der Wellpappe aus Frischfasern oder Recyclingfasern besteht.

Wellenpapier - Ein oder zwei Buchstaben (B)

In diesem dritten Teil des Codes wird bestimmt, welche Kartonqualitäten und -eigenschaften gestaltet werden können. 

Das Wellenpapier ist das wellenförmige Material, das zwischen den zwei, drei oder vier geraden Papierbahnen klebt und der Wellpappe ihren Namen gibt.

Um verschiedene Stärke- und Druckeigenschaften zu ermöglichen, können die Höhe und Breite der Wellen angepasst werden. 

Außerdem können verschiedene Höhen und Breiten miteinander kombiniert werden, um die Qualität und Stärke der Kartons noch besser an Ihre Produkte und Anforderungen anzupassen.

Bei zwei Buchstaben handelt es sich um eine Kombination aus zwei Wellenpapiersorten, wodurch die Wellpappe somit kombinierte Eigenschaften aufweist.

Allgemeine Standards mit einem Wellenpapier:

C-Welle

  • Höhe: 4 mm
  • Häufig verwendet und vielseitig Bestens für allgemeine Verpackungsanwendung geeignet, sowohl mit als auch ohne Aufdruck

B-Welle

  • Höhe: 2,5 bis 3 mm
  • Guter Kantenstauchwiderstand, gute Durchstoßfestigkeit und bedruckbar

E-Welle

  • Höhe: 1,2 bis 1,5 mm
  • Bestens für kleine Kartons mit bedruckter Oberfläche geeignet

F-Welle

  • Höhe: 0,7 bis 1 mm
  • Bestens für kleine Kartons mit einem hochwertigen Oberflächenaufdruck geeignet

Häufig verwendete Doppelwellen­standards:

FE-Welle

  • Höhe: 2,5 bis 3 mm
  • Bestens für kleine, sehr starke Kartons mit bedruckter Oberfläche geeignet

EB-Welle

  • Höhe: 4,5 mm
  • Guter Kantenstauchwiderstand, nur schwer zu durchstoßen und eine bestens bedruckbare Oberfläche

EC-Welle

  • Höhe: 5,5 mm
  • Allzweck-Wellpappe für Kartons, die hochwertig bedruckt werden sollen

BC-Welle

  • Höhe: 6 bis 7 mm
  • Schwerlastkarton für schwere Waren und Industriegüter

Druck

Dünnere Wellen wie die E- oder F-Welle eignen sich am besten für den Druck. Diese können mit dickeren Wellen kombiniert werden, um sowohl einen starken als auch einen gut bedruckbaren Karton zu haben.

Kartondruck Techniken

Beispiele und Beschreibungen von Kartonqualitäten

1.30 B

Eine Wellpappe aus einer B-Welle mit einer Tragfähigkeit von etwa 30 kg, hohe Durchstoßfestigkeit und mit einer Oberfläche, die sich für allgemeine Druckvorgaben eignet.

2.20 FE

Eine Wellpappe aus einer F-Welle und einer E-Welle mit einer Tragfähigkeit von 20 kg, bestens für kleine, durchstoßfeste Kartons mit einer hochwertigen Druckoberfläche geeignet.

2.95 C

Eine Wellpappe aus drei C-Wellen mit einer Tragfähigkeit von 95 kg, bestens für sehr schwere, gestapelte Waren geeignet.