Studie von Box Inc: Deutsche glauben nicht an nachhaltigen Onlinehandel

26. Mai 2021

  • 46 Prozent glauben, dass Onlinehandel nicht nachhaltig ist
  • 44 Prozent denken, dass es nachhaltiger ist, im Ladengeschäft einzukaufen 
  • Deutsche glauben, dass es möglich ist, den E-Commerce nachhaltiger zu gestalten, indem man ihre Bedenken bezüglich Transport und Verpackung thematisiert

Das schwedische Start-up Box Inc stellt heute eine repräsentative Studie vor, die zusammen mit YouGov durchgeführt wurde. Die deutschlandweite Befragung stellt eine Diskrepanz zwischen Fakten und gefühlter Wahrnehmung von Verbraucherinnen und Verbrauchern heraus: Sie halten überwiegend den traditionellen Handel vor Ort für nachhaltiger. Auslöser hierfür sind vor allem die Transportmethoden der bestellten Waren und der Verpackungsmüll. Für die Reduzierung des CO2-Ausstoßes ist aus Sicht der Befragten der Onlinehandel zuständig. Welche Maßnahmen zur Verbesserung beitragen können hat die Studie ebenfalls untersucht. Hierzu zählen die Optimierung von Transportmethoden und Retouren, die Verwendung von nachhaltigen, recycelbaren Verpackungen und ein CO2-Ausgleich. 

E-Commerce ist nachhaltiger als stationärer Handel

Seit Beginn der Pandemie erlebt der E-Commerce-Sektor einen erneuten Boom. Ein Thema, das hierbei immer wieder diskutiert wird, ist Nachhaltigkeit. Die Ergebnisse einer kürzlich veröffentlichten Studie von Oliver Wyman sprechen für sich: E-Commerce ist faktisch umweltfreundlicher als stationärer Retail. Der Wyman-Studie zufolge ist Einkaufen im Internet nachhaltiger als im stationären Geschäft. Das liegt vor allem an den Emissionen der Gebäude und den Einkaufswegen der Verbraucherinnen und Verbraucher. Doch diese denken da anders: 46 Prozent der Befragten glauben, dass E-Commerce keine nachhaltige Form des Einkaufens ist. Nur 13 Prozent glauben, online bestellen sei umweltfreundlicher als im Ladengeschäft zu kaufen.

Transportmethoden und Retouren als Nachhaltigkeits-Killer

Gerade den Transportmethoden von Onlinebestellungen und zurückgeschickten Waren, die weitere Transporte bedingen, stehen die Befragten kritisch gegenüber: Die Mehrheit von ihnen glaubt, dass der Transport und Versand (49 Prozent) und anfallende Retouren (73 Prozent) den Onlinehandel nicht nachhaltig machen. 59 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher glauben, dass umweltfreundliche Lieferwagen der Schlüssel zu nachhaltigen Transporten sind. Außerdem haben sie verschiedene Ideen, wie man die Retourenquote senken kann: 29 Prozent der Befragten geben an, dass sie E-Commerce-Produkte seltener zurückgeben würden, wenn sie für die Retouren bezahlen müssten.

Eine nachhaltige Verpackung ist das A und O

Neben Transport und Retouren sind die Verpackungen des Versandhandels im Fokus der Befragten. Die Verbraucherinnen und Verbraucher (68 Prozent) sind sich vor allem in einem Punkt einig: Plastikverpackungen haben den größten negativen Einfluss auf Nachhaltigkeit. Stattdessen finden sie, dass die Verpackungen recycelbar (57 Prozent) oder aus Papier (40 Prozent) sein sollten – also beispielsweise Wellpappe oder Karton. Über die Hälfte (53 Prozent) der Befragten findet es nachhaltiger, wenn dieselbe Verpackung auch für eventuelle Retouren verwendet werden kann.

Mehrheit sieht bei Emissionsreduzierung den Handel in der Pflicht

Trotz des breiten gesellschaftlichen Diskurses um den CO2-Fußabdruck weiß ein Viertel (25 Prozent) der Befragten nicht, was es damit auf sich hat – der Großteil hat aber ein gutes oder relativ gutes Verständnis davon. Ein hoher Anteil der Befragten (28 Prozent) gibt an, dass sie für den CO2-Ausgleich des Transports der Bestellung bezahlen würden. Die Mehrheit ist daran allerdings nicht interessiert und sieht die Verantwortung beim Onlinehandel.

Mikael Fristedt Westre, Gründer und CEO von Box Inc, erklärt: „Wir wollten verstehen, was die Verbraucherinnen und Verbraucher über Nachhaltigkeit im E-Commerce denken, und es ist faszinierend zu sehen, wie das von den dargestellten Fakten abweicht. Dies ist eine echte Chance für den Onlinehandel, die Verbraucherinnen und Verbraucher aufzuklären.“

Methodik

Die repräsentative Studie wurde von YouGov im Auftrag von Box Inc durchgeführt. Die Erhebung fand zwischen dem 21. und 23. April 2021 im Zuge einer Online-Befragung statt. Die Stichprobe bestand aus 2.084 Verbraucherinnen und Verbrauchern in Deutschland.

Das vollständige Whitepaper zur Studie mit allen Ergebnissen sowie Tipps für noch nachhaltigeren Onlinehandel finden Sie unter https://boxinc.com/de/blog/ecommerce/was-bedeutet-nachhaltiger-onlinehandel-aus-der-sicht-deutscher-verbraucher.

Über Box Inc

Box Inc ist ein digitaler B2B-Marktplatz zur Beschaffung von Verpackungen aus Wellpappe. Die Plattform macht es für Unternehmen einfacher, Verpackungen zu kaufen, die erneuerbar und kunststofffrei sind, weitgehend recycelt werden und für Marken und Unternehmen eine CO2-arme Alternative sind. Das Unternehmen wurde 2019 gegründet und gehört zur Stora Enso, ein Unternehmen, das weltweit zu den führenden Anbietern von nachhaltigen Lösungen in den Bereichen Verpackung, Biomaterialien auf Holzbasis, Holzbau und Papier zählt. Box Inc operiert als eigenständiges und unabhängiges Unternehmen, folgt jedoch dem strengen Lieferanten-Verhaltenskodex von Stora Enso in Bezug auf Nachhaltigkeit. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://boxinc.com/de.

Philippa Köhnk treibt Wachstum von Box Inc in Deutschland voran

Stockholm, 30. September 2020

  • Box Inc holt sich Expertise aus Deutschland ins Team
  • Die digitale B2B-Plattform ermöglicht KMUs die individuelle Beschaffung von Verpackungen aus Wellpappe
  • Alles remote: Das Start-up agiert aus Schweden, Finnland, Deutschland und Tschechien

Das internationale Start-up Box Inc gibt heute Philippa Köhnk als neue externe Beraterin bekannt. In ihrer Rolle ist sie für das Wachstum des Start-ups auf dem deutschen Markt zuständig, wo Box Inc derzeit seine B2B-Plattform für Verpackungen anbietet. Eine Besonderheit bei der Zusammenarbeit: das Team arbeitet vollkommen remote und ohne festes Büro.

Philippa Köhnk

Das in Schweden gegründete Start-up Box Inc, welches eine digitale B2B-Plattform für die individuelle Beschaffung von Verpackungen aus Wellpappe anbietet, hat sich zur Stärkung des Teams Philippa Köhnk als externe Beraterin ins Team geholt. Köhnk ist selbst Gründerin, Unternehmensberaterin und spezialisiert auf die Skalierung von Start-ups. Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung als Gründerin und Start-up-Beraterin unterstützt sie das 2019 gegründete und im Mai dieses Jahres in Deutschland an den Start gegangene Unternehmen beim Wachstum. Ihr Ziel ist es, noch mehr Produzenten und Käufer auf die Plattform zu bringen.

Die Idee hinter Box Inc ist einfach: Viele Unternehmen haben weder die Zeit noch das Wissen, die richtige Verpackung und den richtigen Lieferanten zu finden. Box Inc vereinfacht diesen Prozess, in dem auf der Plattform jeder einzelne Schritt – vom Design der Kartons bis hin zu Angeboten von Zulieferern und sogar dem Bestellvorgang – alles integriert wird. Infolgedessen sparen Unternehmen sowohl Zeit als auch Geld, und wählen gleichzeitig eine nachhaltige Verpackung von verifizierten Lieferanten.

"Mit Box Inc helfen wir kleinen und mittleren Unternehmen, bessere Verpackungskäufer zu werden. Mit der Unterstützung von Philippa können wir unsere Leistungen weiter ausbauen und den Kunden einen besseren Service bieten. Box Inc profitiert nicht nur von ihrer Kompetenz in Sachen Skalierung, sondern auch von ihrem hochwertigen Netzwerk im deutschen Start-up-Ökosystem", kommentiert der schwedische Gründer und CEO von Box Inc, Mikael Fristedt-Westre, die Aufnahme Köhnks als externe Beraterin.

"Ich freue mich sehr, Teil des internationalen Teams von Box Inc zu sein und sie mit meinem Fachwissen unterstützen zu können. Die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen, das vollständig virtuell und fern von vier verschiedenen Ländern aus geführt wird, ist sehr besonders und wahnsinnig aufregend. Zusammenhalt und gute Planung sind hier entscheidend. Besonders in der Anfangsphase eines Unternehmens ist es wichtig, dass das Team eng zusammenarbeitet und das gewünschte Wachstum strategisch plant. ", erläutert Philippa Köhnk ihre Position als externe Beraterin.

Über Box Inc

Box Inc ist ein digitaler B2B-Marktplatz zur Beschaffung von Verpackungen aus Wellpappe. Die Plattform macht es für Unternehmen einfacher, Verpackungen zu kaufen, die erneuerbar und kunststofffrei sind, weitgehend recycelt werden und für Marken und Unternehmen eine CO2-arme Alternative sind. Das Unternehmen wurde 2019 gegründet und gehört zu Stora Enso, das weltweit zu den führenden Anbietern von nachhaltigen Lösungen in den Bereichen Verpackung, Biomaterialien auf Holzbasis, Holzbau und Papier zählt. Box Inc operiert als eigenständiges und unabhängiges Unternehmen, folgt jedoch dem strengen Lieferanten-Verhaltenskodex von Stora Enso in Bezug auf Nachhaltigkeit. Weitere Informationen unter https://boxinc.com/de.

B2B-Marktplatz erweitert Angebot für Verpackungen aus Wellpappe und verzeichnet wachsendes Geschäftsvolumen

15.6.2020

Box Inc, der digitale B2B-Marktplatz für Verpackungen aus Wellpappe, erfährt eine starke Nachfrage und konnte im Mai ein Volumenwachstum von 400 Prozent im Vergleich zum April verzeichnen. Das monatliche Verpackungsvolumen ist mittlerweile in die Hunderttausende gestiegen.

Seit dem Launch erfährt Box Inc eine starke Nachfrage bei deutschen Kunden und Lieferanten. Infolgedessen hat der Marktplatz sein Produktangebot rasch um weitere Anbieter erweitert. Kunden, die eine Angebotsanfrage über Box Inc einreichen, profitieren durch die größere Auswahl an Verpackungsprodukten, die von etablierten Lieferanten angeboten werden. Sie folgen alle einem strengen Verhaltenskodex in Bezug auf Nachhaltigkeit und ethisch vertretbare Geschäftspraktiken.

Mit der Aufnahme neuer Lieferanten hat Box Inc damit begonnen, Verpackungen aus Wellpappe verschiedener Druckqualitäten anzubieten. Dazu gehören Flexodruck für Standardprodukte, Digitaldruck für kleinere Serien und Offsetdruck für Premiumprodukte.

„Wir sind mit dem Anstieg der Nachfrage seit dem Launch sehr zufrieden. Viele Versandhändler und andere Unternehmen aus den Bereichen Elektronik, Heim und Garten, Mode, Personal Care und Fertigungsindustrie haben Interesse an Box Inc gezeigt. Des Weiteren haben wir mit über 15 Lieferanten Verhandlungen aufgenommen, so dass wir unser Produktangebot schon bald abermals erweitern werden“, so Daniel Solbach, Customer Success Manager bei Box Inc.

Der Marktplatz hat Vorteile für alle Beteiligten. Kunden durchlaufen einen einfachen Prozess, in dem sie ein Produkt auswählen, eine Angebotsanfrage einreichen, vergleichen, bestätigen und bezahlen. Dieser Prozess spart Zeit und Geld im Vergleich zu traditionellen Methoden der Beschaffung, die manuell und suchintensiv sind. Anbieter wiederum können ihr Geschäft erweitern, indem sie neue Kunden erreichen, ohne eine eigene E-Commerce-Plattform aufzubauen oder in Marketingaktivitäten zu investieren.

„In Zeiten des Social Distancing suchen Unternehmen nach neuen Wegen, ihre Geschäfte digital abzuwickeln. Box Inc hat eine Lösung entwickelt, die sowohl Käufer als auch Lieferanten von Wellpappe-Verpackungen erreicht. Ich bin davon überzeugt, dass sich der Digitalisierungstrend noch beschleunigen wird, und Box Inc wird ein Teil der Lösung in unserer Branche sein“, so Mikael Fristedt Westre, CEO von Box Inc.

Über Box Inc:

Box Inc ist ein digitaler B2B-Marktplatz zur Beschaffung von Verpackungen aus Wellpappe. Die Plattform macht es für Unternehmen einfacher, Verpackungen zu kaufen, die erneuerbar und kunststofffrei sind, weitgehend recycelt werden und für Marken und Unternehmen eine CO2-arme Alternative sind. Box Inc wurde 2019 gegründet und gehört zu Stora Enso, das weltweit zu den führenden Anbietern von nachhaltigen Lösungen in den Bereichen Verpackung, Biomaterialien auf Holzbasis, Holzbau und Papier zählt. Box Inc operiert als eigenständiges und unabhängiges Unternehmen, folgt jedoch dem strengen Lieferanten-Verhaltenskodex von Stora Enso in Bezug auf Nachhaltigkeit und ethisch vertretbare Geschäftspraktiken. Weitere Informationen: www.boxinc.com

Neuer B2B-Marktplatz
für Verpackungen aus
Wellpappe startet in Deutschland

4.5.2020

Der digitale B2B-Marktplatz Box Inc startet mit seinem Angebot jetzt auf dem deutschen Markt. Mit seiner Plattform boxinc.com hilft das Startup vor allem kleinen und mittleren Unternehmen dabei, Verpackungen aus Wellpappe einfach und schnell online zu beschaffen. Gleichzeitig ermöglicht der Online-Marktplatz Lieferanten den Zugang zu neuen Kunden, ohne eine eigene digitale Präsenz aufbauen zu müssen. Box Inc ist damit eine smarte Lösung zur Beschaffung von Verpackungen aus Wellpappe, die den Zeit- und Arbeitsaufwand reduziert, um das beste Angebot von zuverlässigen Lieferanten zu finden. 

Da der Trend immer weiter in Richtung E-Commerce geht, nützt der Marktplatz vor allem Online-Versandhändlern. Aber auch traditionelle Unternehmen, die offen für digitale Lösungen in der Beschaffung sind, profitieren von der Plattform. „Box Inc digitalisiert den traditionellen Einkaufsprozess, indem es Käufern und Verkäufern von Verpackungen aus Wellpappe ermöglicht, den gesamten Beschaffungsprozess online abzuwickeln“, so Mikael Fristedt Westre, CEO von Box Inc. „Da die Kunden zunehmend digitale Bequemlichkeit erwarten, bieten wir eine intelligente Lösung, die den Zeit- und Arbeitsaufwand für die Suche nach dem besten Angebot reduziert. Die Lösung ist für Käufer kostenlos.“

Auf Kundenseite ist der Prozess der Verpackungsbestellung intuitiv: Der Kunde wählt ein Produkt aus, fordert einen Kostenvoranschlag an, vergleicht, bestätigt und bezahlt. Dieser Prozess spart Zeit und Geld. Durch die Nutzung der Plattform können Kunden auch neue Lieferanten finden, die zu ihren Bedürfnissen passen. Unterschiedliche Größen oder Mengen stellen kein Problem dar. Selbst Zollspezifikationen können berücksichtigt werden. Wenn Verpackungen bedruckt werden müssen, können deutsche Verpackungslieferanten helfen.

Auf der anderen Seite hilft Box Inc den Verpackungslieferanten, ihr Geschäft auszubauen, indem sie neue Kunden erreichen. Dank Box Inc brauchen die Lieferanten keine E-Commerce-Plattform einzurichten oder in Verkaufs- und Marketingaktivitäten zu investieren. Die Plattform ist auch für Lieferanten einfach zu bedienen, reduziert deren Kosten für die Verwaltung von Kundenanfragen und gewährleistet einen sicheren Zahlungsprozess.

Über Box Inc:

Box Inc ist ein digitaler B2B-Marktplatz zur Beschaffung von Verpackungen aus Wellpappe. Die Plattform macht es für Unternehmen einfacher, Verpackungen zu kaufen, die erneuerbar und kunststofffrei sind, weitgehend recycelt werden und für Marken und Unternehmen eine CO2-arme Alternative sind. Box Inc wurde 2019 gegründet und gehört zu Stora Enso, das weltweit zu den führenden Anbietern von nachhaltigen Lösungen in den Bereichen Verpackung, Biomaterialien auf Holzbasis, Holzbau und Papier zählt. Box Inc operiert als eigenständiges und unabhängiges Unternehmen, folgt jedoch dem strengen Lieferanten-Verhaltenskodex von Stora Enso in Bezug auf Nachhaltigkeit. Weitere Informationen: www.boxinc.com

Pressekontakte

Sarah Schrödel

Telefon: +49 174 176 37 38

E-Mail: boxinc@piabo.net